Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die folgenden Geschäftsbedingungen sind strukturiert in

Die jeweiligen Bedingungen gelten für Sie entsprechend Ihrer Rolle / Funktion.

Die verwendeten Begriffe sind nicht geschlechtsspezifisch.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Patienten

1. Allgemeines

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für sämtliche Angebote der Herodikos GmbH (nachfolgend „Herodikos“), die von Privatpersonen (nachfolgend “Patient”) über die Internetseite herodikos.de, die Herodikos-Apps oder über andere Kanäle wie zum Beispiel telefonische Beratung, E-Mails oder Videos bezogen werden.

Das Vertragsverhältnis zwischen dem Patienten und Herodikos kommt erst durch die Zustimmung zu diesen AGB zustande, was Voraussetzung für die Inanspruchnahme der von Herodikos angebotenen Leistungen ist. Herodikos behält es sich vor, für einzelne Leistungen ergänzende oder abweichende Bedingungen zu vereinbaren. Änderungen, Ergänzungen oder mündliche Abreden bedürfen der Schriftform.

Neben den vorliegenden AGB gilt zusätzlich die Datenschutzerklärung von Herodikos.

2. Leistungen

Herodikos bietet eine digitale Plattform, auf der Patienten Trainingsprogramme (unter anderem bestehend aus Bewegungs- und Entspannungsübungen sowie Wissensinhalten) unter Begleitung durch ihren Arzt oder Therapeuten (nachfolgend “Behandler”) abrufen können. Dabei haben Patienten nach einer einmaligen Registrierung u.a. die Möglichkeit, Trainingsprogramme abzurufen und ihren Therapiefortschritt zu dokumentieren.

Zum Leistungsumfang von Herodikos gehört auch die digitale Zusammenarbeit von Behandler und Patient. Dazu gehört es, dass Behandler in der Lage sind, individuell zusammengestellte Trainingsprogramme zu erstellen, abzurufen oder zu verändern, den Therapiefortschritt und Angaben zum Schmerzverlauf und andere (Gesundheits-)Daten des Patienten einzusehen oder ggf. miteinander zu kommunizieren. Zu diesem Zweck wird Herodikos diese Daten verarbeiten und den vorgenannten Adressaten zugänglich machen.

Die Einzelheiten der von Herodikos für den Patienten zu erbringenden Leistung ergeben sich aus den individuellen Leistungsbeschreibungen der einzelnen vom Patienten gebuchten Programme und/oder Leistungen.

Bei sämtlichen von Herodikos angebotenen Leistungen handelt es sich aber weder um eine medizinische oder ärztliche Beratung oder Therapie noch um eine Psychotherapie. Diese stellen auch keinen Ersatz für eine Untersuchung oder Behandlung durch einen Arzt oder Therapeuten dar, können diese jedoch unterstützen.

Herodikos stellt außerdem klar, dass die Nutzung der Herodikos App oder anderer Angebote von Herodikos keine Besserung der gesundheitlichen Beschwerden, des allgemeinen Zustandes oder das Verhindern einer Beschwerdeverschlechterung garantiert. Ferner wird empfohlen, bei jeder Beschwerdeverschlechterung unverzüglich das Herodikos-Training abzubrechen und einen Arzt aufzusuchen.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Inanspruchnahme der Leistungen von Herodikos und Herodikos ist berechtigt, die Leistungserbringung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

3. Von den Leistungen ausgeschlossene Personen

a) Ausgeschlossene Krankheiten

Die Teilnahme an Herodikos ist grundsätzlich ausgeschlossen, falls eine der folgenden Beschwerdebilder oder Diagnosen bei Ihnen vorliegt oder diese vermutet wird. In diesem Fall ist es notwendig, mit Ihrem behandelnden Arzt zuvor abzuklären, ob ein Bewegungstraining mit der Herodikos-App für Sie unbedenklich ist.

Neurologische Erkrankungen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn eine oder mehrere der folgenden Beschwerden auf Sie zutrifft:

  • Sie haben Rücken- oder Nackenschmerzen mit ausstrahlenden Schmerzen in die Arme oder Beine.
  • Sie empfinden ein Kribbel-, Taubheits- oder Schwächegefühl oder haben Sie Lähmungen in den Armen, Beinen (insbesondere an der Innenseite der Oberschenkel).
  • Sie leiden an plötzlich auftretender Blasen-, oder Mastdarmschwäche. (Harnverhalt, vermehrtes Wasserlassen, Schwierigkeit Harn- oder Stuhl zu halten)
  • Sie haben Gefühlsstörungen im Genitalbereich.
  • Sie leiden an einer neurologischen Erkrankung (zum Beispiel: Morbus Parkinson, Multiple Sklerose oder Epilepsie). 

Knochenbruch oder Knochenschwund (Osteoporose): Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn eine oder mehrere der folgenden Beschwerden auf Sie zutrifft:

  • Sie haben eine akute Verletzung (Trauma) durch einen schweren Sturz, einen Auto-oder Sportunfall.
  • Sie haben einen Knochenbruch nach dem Husten, Niesen oder schweren Heben erlitten (Bagatelltrauma).
  • Sie leiden an Knochenschwund (Osteoporose).
  • Sie mit Cortison behandelt werden (Systemische Steroidtherapie).

Knochenmetastasen oder Tumoren: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn:

  • Sie an Krebs erkrankt sind.
  • bei Ihnen Knochenmetastasen festgestellt wurden.
  • bei Ihnen vor kurzer Zeit eine Chemotherapie durchgeführt wurde.
  • bei Ihnen eine Schwäche des Immunsystems bekannt ist.
  • Sie Medikamente einnehmen, die das Immunsystem schwächen.

Infektionen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn 

  • Sie unter Fieber, Schüttelfrost leiden und seit kurzer Zeit schnell ermüdbar und appetitlos sind.
  • Sie vor Kurzem an einer bakteriellen Infektion erkrankt waren.
  • Sie Drogen konsumieren.
  • bei Ihnen vor kurzer Zeit eine Infiltrationsbehandlung vorgenommen wurde. (Medikamente, wie zum Beispiel Schmerzmittel, wurden durch eine Nadel in den Körper eingebracht)
  • Sie nachts starke Schmerzen haben.
  • Sind Sie an HIV oder Hepatitis erkrankt sind.

Gelenkinfektionen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn:

  • bei Ihnen in der Vergangenheit eine Gelenkinfektion im Bereich der Wirbelsäule, des Hüft- oder Kniegelenks oder weiteren Gelenken festgestellt wurde.
  • Sie an einer Infektionen des Gewebes (unter anderem Haut- und Weichteilinfektionen) leiden.

Rheumatische Erkrankungen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn bei Ihnen eine rheumatischen Erkrankung diagnostiziert wurde.

Akute Blutung: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn Sie:

  • unter akutem Blutverlust leiden.
  • eine erhöhte Blutungsgefahr haben, zum Beispiel durch die Einnahme blutverdünnender Medikamente (Gerinnungshemmer) oder eine erblich bedingte Blutungsstörung. 
  • offene Wunden haben
  • unter ausgeprägter Blutarmut (Anämie) leiden.

Atemwege: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn Sie:

  • unter akuter Luftnot oder Atemproblemen leiden.
  • an exazerbierter COPD (chronisch obstruktiven Lungenerkrankung), oder “Raucherlunge” oder Asthma bronchiale erkrankt sind.
  • an Belastungsluftnot leiden.
  • an einer Atemwegserkrankung erkrankt sind, die hier nicht aufgeführt ist.

Herz-Kreislauf: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn Sie:

  • unter Kreislaufproblemen und/oder Blutdruckentgleisungen leiden.
  • regelmäßig deutlich erhöhten Blutdruck (Blutdruckwerte ≥ 180/ ≥ 110) haben - oder bei Ihnen eine schlecht eingestellter Blutdruck festgestellt wurde.

Herzerkrankungen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn eine oder mehrere der folgenden Beschwerden auf Sie zutrifft:

  • Sie verspüren bei Belastung eine Enge in der Brust. (Angina pectoris)
  • bei Ihnen ist eine Herzschwäche bekannt.
  • Sie hatten vor kurzer Zeit einen Herzinfarkt. (Myokardinfarkt)
  • Sie leiden an einer Herzerkrankung, die hier nicht aufgeführt ist.

Schwindel: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn Sie an Schwindel leiden.

Nierenerkrankungen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn Sie Dialysepatient sind.

Implantate oder Prothesen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn bei Ihnen ein Implantat (zum Beispiel ein Herzschrittmacher, eine künstliche Herzklappe, Stent) oder eine Prothese eingesetzt wurde.

Operationen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn:

  • bei Ihnen in den vergangenen 4 Monaten eine Operation (zum Beispiel eine gynäkologische Operation oder eine Operation im Bauchraum) vorgenommen wurde.
  • Sie in der Vergangenheit an der Wirbelsäule operiert wurden.

Schmerzmittel: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn Sie starke Schmerzmittel (zum Beispiel Opioide) einnehmen (auch sogenannte “Schmerzpflaster”- Fentanylpflaster zählen dazu).

Schwangerschaft: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn Sie schwanger oder im Wochenbett sind.

Gefäßerkrankungen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn:

  • Sie an einer Erkrankung der Gefäße, wie zum Beispiel der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit, einem Aneurysma, einer Stenose leiden.
  • bei Ihnen eine Thrombose diagnostiziert wurde.

Psychische Erkrankungen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn Sie:

  • Suizidgedanken haben.
  • an einer schweren psychiatrische Erkrankung, wie zum Beispiel einer schweren Depression, Schizophrenie, Borderline-Erkrankung oder bipolaren Störung, leiden.
  • aufgrund einer Psychose in medizinischer Behandlung sind.

Lebensbedrohliche Erkrankungen: Verwenden Sie Herodikos nicht, wenn Sie an einer lebensbedrohlichen Erkrankung leiden.

Achten Sie außerdem auf die Signale Ihres Körpers: Sollte eine Übung Schmerzen oder allgemeines Unwohlsein hervorrufen, führen Sie sie nicht aus und halten Sie Rücksprache mit Ihrem Behandler.

b) Weitere Voraussetzungen

Voraussetzung für den Bezug der von Herodikos angebotenen Leistungen ist, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind, unbeschränkt geschäftsfähig sind und nicht unter Betreuung stehen, sofern eine rechtsgültige Vertretung nicht aktiv nachgewiesen wird.

Ferner müssen Sie die deutsche Sprache in Wort und Schrift verstehen und dürfen nicht durch Seh- oder Hörstörungen eingeschränkt sein.

4. Laufzeit

Für die jeweilige Laufzeit wird auf die individuellen Leistungsbeschreibungen der einzelnen vom Patienten gebuchten Programme und/oder Leistungen verwiesen. Sie beträgt - falls nicht anders angegeben - drei Monate.

Patienten haben jederzeit das Recht, diesen Vertrag zu kündigen. Dies kann in Textform erfolgen. Das Recht der Kündigung aus wichtigem Grund durch den Patienten oder durch Herodikos bleibt vorbehalten. Für Herodikos liegt ein wichtiger Grund insbesondere dann vor, wenn der Patient die in Ziffer 3 genannten gesundheitlichen Voraussetzungen nicht erfüllt, der Patient gegen seine Pflichten aus Ziffer 7 verstößt und sein Verhalten trotz entsprechender Aufforderung durch den Anbieter nicht innerhalb einer angemessenen Frist einstellt bzw. den störenden Zustand beseitigt oder den beanstandeten Verstoß wiederholt. Herodikos behält sich in diesem Fall außerdem vor, den Patienten dauerhaft von weiteren Dienstleistungen auszuschließen.

5. Zahlungen

Herodikos ist für Patienten in vielen Fällen kostenfrei, da die Leistungen häufig direkt zwischen Herodikos und der jeweiligen Krankenkasse des Patienten abgerechnet werden. In einigen Konstellationen - insbesondere bei so genannten Selbstzahlerleistungen oder in einigen stationären Anwendungsfällen - rechnet Herodikos mit dem Behandler oder dem Patienten ab. Herodikos wird explizit und transparent auf mögliche Kosten hinweisen, bevor diese entstehen. Sämtliche gegenüber dem Patienten kommunizierten Preise verstehen sich - falls nicht anders angegeben - inklusive der ggf. anfallenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Beim Erwerb eines Abonnements oder von individuellen Leistungen wird die Gebühr im Zeitpunkt der Buchung im Voraus für die jeweilige Mindestlaufzeit eingezogen. Im Falle der automatischen Verlängerung eines Abonnements oder von wiederkehrenden Leistungen, wird die jeweilige Gebühr für den entsprechenden Verlängerungszeitraum jeweils im Voraus zum Beginn des Verlängerungszeitraum eingezogen.

Sofern Herodikos Kosten und/oder Aufwendungen entstehen, wenn eine Zahlung abgelehnt wird und der Patient dies zu verschulden hat (z.B. weil das Konto nicht gedeckt ist oder das Limit der Kreditkarte bereits ausgeschöpft ist), ist Herodikos berechtigt, dem Patienten die entstandenen Kosten und/oder Aufwendungen in tatsächlicher Höhe in Rechnung zu stellen. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche bei Zahlungsverzug des Patienten bleibt vorbehalten.

6. Betrieb des Leistungsangebots

Herodikos ist stets bemüht, einen ordnungsgemäßen Betrieb der angebotenen Leistungen sicherzustellen, übernimmt jedoch keinerlei Verantwortung oder Haftung für die ununterbrochene Nutzbarkeit des Internet-, mobilen App-, Telefon- und E-Mail-Angebots und sämtlicher weiterer Programmleistungen sowie deren einzelnen Funktionen, insbesondere nicht für technisch bedingte Verzögerungen, Unterbrechungen und Ausfälle. Dem Nutzer entstehen daraus keinerlei Ansprüche.

7. Pflichten des Patienten

a) Geheimhaltungspflicht

Der Patient verpflichtet sich, seine Zugangsdaten zum Nutzungsprofil geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu sichern sowie deren Kenntnisnahme durch Dritte weder zu dulden noch zu ermöglichen. Im Falle eines Missbrauchs oder Verlusts des Passworts oder eines entsprechenden Verdachts hat der Patient dies umgehend Herodikos mitzuteilen.

Die in Herodikos verfügbaren Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Herodikos räumt dem Nutzer mit dem Abschluss dieser AGB ein einfaches, nicht übertragbares und auf die Laufzeit des Vertrags beschränktes Nutzungsrecht an diesen Inhalten ein, sofern dies für die vorgesehene Nutzung erforderlich ist. Jede weitere Nutzung, insbesondere die Änderung, Weitergabe oder Zugänglichmachung von Inhalten an Dritte, ist ohne ausdrückliche Zustimmung durch Herodikos untersagt.

b) Korrekte Angaben

Der Patient ist verpflichtet, sämtliche bei der Registrierung des Nutzerkontos sowie bei der Buchung der einzelnen Programmangebote von Herodikos abgefragten Angaben korrekt, vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen.

c) Keine kommerzielle Nutzung

Die Inhalte der von Herodikos angebotenen Leistungen sowie die Informationen auf der Internetseite herodikos.de dürfen ausschließlich für persönliche und nicht für kommerzielle Zwecke genutzt oder vervielfältigt werden. Eine Weitergabe der Inhalte ist ohne ausdrückliche Zustimmung in Textform von Herodikos ausdrücklich untersagt.

d) Sorgfaltspflicht und Meldepflicht

Zur eigenen Sicherheit hat der Patient die von Herodikos aufgezeigten Übungen mit der gebotenen Sorgfalt und gemäß den Anleitungen von Herodikos durchzuführen. Herodikos stellt zusätzlich ein Handbuch bereit, welches vom Patienten beachtet werden muss.

Der Patient ist verpflichtet, sämtliche medizinischen Konditionen, Krankheiten, körperliche Merkmale o. ä., die auf irgendeine Weise im Widerspruch zu oder/und nicht im Einklang mit den von Herodikos angezeigten Übungen stehen, Herodikos umgehend zur Kenntnis zu bringen. Dieselbe Meldepflicht des Patienten besteht, wenn die von Herodikos angezeigte Übung Bewegungen beinhaltet, die der betreffende Patient auf ärztliche oder therapeutische Anordnung hin zu unterlassen hat.

Darüber hinaus ist der Patient verpflichtet, die Hinweise in Ziffer 2 und 3 zu beachten.

8. Verantwortlichkeit für Inhalte

Behandler stellen über die Herodikos-Plattform geeignete bewegungstherapeutische Übungen bzw. Inhalte individuell für die Indikation des Patienten zu Trainingsplänen zusammen. Herodikos ermöglicht es Behandlern und Patienten außerdem, über die Plattform ggf. Informationen auszutauschen. Herodikos übernimmt dabei lediglich den technischen Betrieb des Dienstes und übernimmt einen rein technischen Support.

Herodikos trägt keine Verantwortung für das Trainingsprogramm, die Übungen und deren Inhalte. Die Verantwortung für die patientenspezifische Zusammenstellung der Inhalte und die therapeutische Eignung eines Trainingsprogramms für den jeweiligen Patienten liegt daher beim Behandler. Für die Richtigkeit, Angemessenheit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der über Herodikos ggf. ausgetauschten Informationen sind allein die kommunizierenden Parteien verantwortlich.

Der Patient stellt Herodikos von jeglicher Haftung frei, die dieser durch von ihm oder durch ihm zurechenbare Dritte begangene Rechtsverletzungen in Bezug auf die von ihm eingestellten Inhalte entstehen. Im Rahmen der Sorgfaltspflicht ist Herodikos berechtigt, Daten der Nutzer zu entfernen, soweit ein Verstoß gegen diese AGB gegeben ist, Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzt werden oder diese geeignet sind, den Ruf von Herodikos zu schädigen.

9. Haftung

Werden im Rahmen der Leistungen von Herodikos Anleitungen (z.B. für bestimmte Übungen) zur Verfügung gestellt, sind diese vor Beginn einer Übung zu verfolgen und es ist unbedingt Folge zu leisten, um Verletzungs- und oder Gesundheitsrisiken zu vermeiden.

Für Schäden aufgrund der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet Herodikos unbeschränkt. Für sonstige Schäden haftet Herodikos nur dann, wenn Herodikos, sein gesetzlicher Vertreter oder einer seiner Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (d.h. eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut) verletzt hat oder wenn der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von Herodikos, seines gesetzlichen Vertreters oder eines seiner Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist.

Erfolgt eine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich, so ist die Haftung von Herodikos auf solche Schadenshöhen begrenzt, die typischerweise vorhersehbar waren.

Die Haftungsbeschränkungen in den vorgenannten Absätzen gelten sowohl für vertragliche als auch außervertragliche Ansprüche und finden sowohl zugunsten der gesetzlichen Vertreter als auch den Erfüllungsgehilfen von Herodikos, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

Die Haftung aufgrund gesetzlicher Vorschriften, einschließlich derjenigen des Produkthaftungsgesetzes, bleibt von den vorstehenden Regelungen in jedem Falle unberührt.

10. Änderungsvorbehalt

Herodikos behält sich vor, die AGB jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern und anzupassen.

Die geänderten AGB werden dem Nutzer vorab an die angegebene E-Mail-Adresse zugesandt oder über eine Bekanntmachung auf der Internetseite mitgeteilt. Widerspricht der Nutzer den geänderten AGB nicht innerhalb von 4 Wochen, gelten sie als angenommen und es werden die geänderten AGB wirksam.

Im Falle eines Widerspruchs innerhalb der Frist kann Herodikos das Vertragsverhältnis mit dem Nutzer fristlos kündigen, wobei bereits geleistete Zahlungen anteilig im Verhältnis zur Restlaufzeit erstattet werden. Sollte Herodikos das bisherige Vertragsverhältnis nach dem wirksamen Widerspruch nicht kündigen, so gelten die bisherigen AGB mit dem entsprechenden Nutzer unverändert weiter.

11. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn der Nutzer die Bestellung als Verbraucher abgegeben hat und zum Zeitpunkt der Bestellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land hat, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

Wenn der Nutzer Kaufmann ist und seinen Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland hat, ist ausschließlicher Gerichtsstand Oldenburg (Oldb.). Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An diese Stelle der undurchführbaren oder unwirksamen Bestimmung soll diejenige wirksame oder durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, welche Herodikos und der Nutzer mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die Bedingungen als lückenhaft erweisen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Behandler

1. Allgemeines

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für sämtliche Angebote der Herodikos GmbH (nachfolgend „Herodikos“), die von Ärzten, Therapeuten oder Angehörigen vergleichbarer anderer Heilberufe bzw. deren Zusammenschlüsse (nachfolgend “Behandler”) über die Internetseite herodikos.de, die Herodikos-Apps oder über andere Kanäle wie zum Beispiel telefonische Beratung, E-Mails oder Videos bezogen werden.

Das Vertragsverhältnis zwischen dem Behandler und Herodikos kommt erst durch die Zustimmung zu diesen AGB zustande, was Voraussetzung für die Inanspruchnahme der von Herodikos angebotenen Leistungen ist. Herodikos behält es sich vor, für einzelne Leistungen ergänzende oder abweichende Bedingungen zu vereinbaren. Änderungen, Ergänzungen oder mündliche Abreden bedürfen der Schriftform.

Neben den vorliegenden AGB gilt zusätzlich die Datenschutzerklärung von Herodikos.

2. Leistungen

Herodikos bietet eine digitale Plattform, auf der Patienten Trainingsprogramme (unter anderem bestehend aus Bewegungs- und Entspannungsübungen sowie Wissensinhalten) unter Begleitung ihres Behandlers abrufen können. Dabei haben Behandler nach einer einmaligen Registrierung u.a. die Möglichkeit, sich von Herodikos digital im Rahmen der unterstützten medizinischen Indikationen diagnostisch unterstützen zu lassen und bewegungstherapeutische Trainingspläne für ihre Patienten zu erstellen.

Zum Leistungsumfang von Herodikos gehört auch die digitale Zusammenarbeit von Behandler und Patient nach der Erstellung eines Trainingsplans. Dazu gehört es, dass Behandler in der Lage sind, den Therapiefortschritt und Angaben zum Schmerzverlauf und andere (Gesundheits-)Daten des Patienten einzusehen oder ggf. miteinander zu kontaktieren. Zu diesem Zweck wird Herodikos die zugehörigen Daten verarbeiten und sowohl dem Patienten als auch dem Behandler zugänglich machen.

Herodikos-Zugänge unterscheiden zwischen Patienten- und Behandler-Nutzerkonten. Ein Herodikos-Zugang für Behandler steht ausschließlich Ärzten, Therapeuten oder Angehörigen vergleichbarer anderer Heilberufe zur Verfügung. Herodikos ist berechtigt, dies anhand von Nachweisen zu prüfen.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Inanspruchnahme der Leistungen von Herodikos und Herodikos ist berechtigt, die Leistungserbringung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

3. Laufzeit

Für die jeweilige Laufzeit wird auf die individuellen Leistungsbeschreibungen der einzelnen für den Patienten gebuchten Programme und/oder Leistungen verwiesen. Sie beträgt in der Regel 3 Monate.

Behandler haben jederzeit das Recht, diesen Vertrag zu kündigen. Dies kann in Textform erfolgen. Herodikos hat das Recht, den Vertrag mit einer Frist von zwei Wochen zu kündigen. Das gesetzliche Recht der Kündigung aus wichtigem Grund durch den Behandler oder durch Herodikos bleibt vorbehalten. Für Herodikos liegt ein wichtiger Grund unter Abwägung der Interessen insbesondere dann vor, wenn der Behandler gegen die Vorgaben aus die in Ziffer 6 verstößt. Herodikos behält sich in diesem Fall außerdem vor, den Behandler dauerhaft von weiteren Dienstleistungen auszuschließen.

4. Kosten und Zahlungen

Herodikos ist für Behandler in der Regel kostenfrei, da die Leistungen in vielen Fällen direkt zwischen Herodikos und der jeweiligen Krankenkasse des Patienten abgerechnet werden. In einigen Konstellationen - insbesondere bei so genannten Selbstzahlerleistungen oder in einigen stationären Anwendungsfällen - kann Herodikos auch mit dem Behandler oder seiner Einrichtung abrechnen. Herodikos wird explizit und transparent auf mögliche Kosten hinweisen, bevor diese entstehen.

Sofern Herodikos Kosten und/oder Aufwendungen entstehen, wenn eine Zahlung abgelehnt wird und der Behandler dies zu verschulden hat (z.B. weil das Konto nicht gedeckt ist oder das Limit der Kreditkarte bereits ausgeschöpft ist), ist Herodikos berechtigt, dem Behandler die entstandenen Kosten und/oder Aufwendungen in tatsächlicher Höhe in Rechnung zu stellen. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche bei Zahlungsverzug des Behandler bleibt vorbehalten.

5. Betrieb des Leistungsangebots

Herodikos ist stets bemüht, einen ordnungsgemäßen Betrieb der angebotenen Leistungen sicherzustellen, übernimmt jedoch keinerlei Verantwortung oder Haftung für die ununterbrochene Nutzbarkeit des Internet-, mobilen App-, Telefon- und E-Mail-Angebots und sämtlicher weiterer Programmleistungen sowie deren einzelnen Funktionen, insbesondere nicht für technisch bedingte Verzögerungen, Unterbrechungen und Ausfälle. Dem Nutzer entstehen daraus keinerlei Ansprüche.

6. Pflichten des Behandlers

a) Geheimhaltungspflicht

Der Behandler verpflichtet sich, seine Zugangsdaten zum Nutzungsprofil, insbesondere aber nicht ausschließlich das Passwort für den Zugang, geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu sichern sowie deren Kenntnisnahme durch Dritte weder zu dulden noch zu ermöglichen. Im Falle eines Missbrauchs oder Verlusts des Passworts oder eines entsprechenden Verdachts hat der Behandler dies umgehend Herodikos mitzuteilen.

Die in Herodikos verfügbaren Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Herodikos räumt dem Nutzer mit dem Abschluss dieser AGB ein einfaches, nicht übertragbares und auf die Laufzeit des Vertrags beschränktes Nutzungsrecht an diesen Inhalten ein, sofern dies für die vorgesehene Nutzung erforderlich ist. Jede weitere Nutzung, insbesondere die Änderung, Weitergabe oder Zugänglichmachung von Inhalten an Dritte, ist ohne ausdrückliche Zustimmung durch Herodikos untersagt.

b) Korrekte Angaben

Der Behandler ist verpflichtet, sämtliche bei der Registrierung des Nutzerkontos sowie bei der Buchung der einzelnen Programmangebote von Herodikos abgefragten Angaben korrekt, vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen.

c) Sorgfaltspflicht

Der Behandler wird dem Patienten nur therapeutisch gerechtfertigte Inhalte zur Verfügung stellen. Als Referenz stellt Herodikos in den AGB für Patienten eine nicht abschließende Aufzählung der häufigsten Kontraindikationen bereit. Herodikos stellt zusätzlich ein Handbuch bereit, welches vom Behandler beachtet werden muss.

7. Verantwortlichkeit für Inhalte

Herodikos übernimmt hinsichtlich der in Satz 2 dargestellten Leistungen lediglich den technischen Betrieb des Dienstes und übernimmt einen rein technischen Support.

Der Behandler hat vor Anlage eines Trainingsplans das Einverständnis des Patienten einzuholen. Der Behandler trägt allein die Verantwortung dafür, dass die Nutzung des Dienstes im Einklang mit den Berufsgeheimhaltungspflichten steht. Dazu gehört auch, dass er nur jenen Personen die Zugangsdaten weitergibt oder eine Unter-Zugangsberechtigung erteilt, die hierzu berechtigt und befähigt sind.

Der Behandler wird dem Patienten nur dann ein Trainingsprogramm, Übungen oder Wissensinhalte zuweisen, wenn er dazu gesetzlich berechtigt und fachlich befähigt ist. Außerdem muss er Trainingspläne vor Ausgabe an den Patienten prüfen. Die Verantwortung für die patientenspezifische Zusammenstellung der Inhalte und die therapeutische Eignung eines Trainingsprogramms für den jeweiligen Patienten liegt daher beim Behandler. Der Behandler wird den Patienten außerdem gemäß der einschlägigen gesetzlichen und sonstigen Vorschriften über die Behandlung aufklären. Herodikos trägt keine Verantwortung für das Trainingsprogramm, die Übungen, deren Inhalte sowie die Erfüllung der Informationspflichten des Behandlers. Für die Richtigkeit, Angemessenheit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der über Herodikos ggf. ausgetauschten Daten und Informationen sind allein die kommunizierenden Parteien verantwortlich.

Die Freitextfelder zum Trainingsplan / Patienten sind nicht für personenbezogene Daten vorgesehen, ebenso nicht für Angaben zur Gesundheit und zum Trainingsfortschritt des Patienten. Sie sind außerdem nicht dafür geeignet, um gesetzliche, berufsrechtliche oder sonstige Dokumentationspflichten zu erfüllen oder als Patientenakte zu fungieren.

Alle Nutzer sind selbst für die über die Herodikos-Plattform eingestellten Inhalte verantwortlich. Der Behandler stellt Herodikos von jeglicher Haftung frei, die dieser durch von ihm oder durch ihm zurechenbare Dritte begangene Rechtsverletzungen in Bezug auf die von ihm eingestellten Inhalte entstehen. Dazu gehören auch Schadensersatzansprüche und Kosten der angemessenen Rechtsverteidigung. Soweit dem Nutzer die betreffende Rechtsverletzung nicht zurechenbar ist, gelten die vorstehenden Pflichten des Nutzers nicht.

Im Rahmen der Sorgfaltspflicht ist Herodikos berechtigt, Daten der Nutzer zu entfernen, soweit ein Verstoß gegen diese AGB gegeben ist, Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzt werden oder diese geeignet sind, den Ruf von Herodikos zu schädigen. Herodikos prüft diese Inhalte nicht vorab, wird entsprechende Inhalte aber sperren oder löschen, sobald sie auf einen Verstoß aufmerksam gemacht wird. Nutzern stehen aufgrund eines solchen Vorgangs keine Ersatzansprüche zu.

8. Haftung

Handelt es sich beim Vertragspartner (der Praxis) um eine juristische Person, haftet sie für das Verhalten der zugehörigen Behandler. In allen anderen Fällen haftet ihr Inhaber, sofern er Behandler im Sinne dieses Vertrages ist. Zusätzlich haftet jeder Behandler für sein Verhalten im Rahmen dieser AGB.

Für Schäden aufgrund der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet Herodikos unbeschränkt. Für sonstige Schäden haftet Herodikos nur dann, wenn Herodikos, sein gesetzlicher Vertreter oder einer seiner Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (d.h. eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut) verletzt hat oder wenn der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von Herodikos, seines gesetzlichen Vertreters oder eines seiner Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist.

Erfolgt eine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich, so ist die Haftung von Herodikos auf solche Schadenshöhen begrenzt, die typischerweise vorhersehbar waren.

Die Haftungsbeschränkungen in den vorgenannten Absätzen gelten sowohl für vertragliche als auch außervertragliche Ansprüche und finden sowohl zugunsten der gesetzlichen Vertreter als auch den Erfüllungsgehilfen von Herodikos, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

Die Haftung aufgrund gesetzlicher Vorschriften, einschließlich derjenigen des Produkthaftungsgesetzes, bleibt von den vorstehenden Regelungen in jedem Falle unberührt.

9. Änderungsvorbehalt

Herodikos behält sich vor, die AGB jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern und anzupassen.

Die geänderten AGB werden dem Nutzer vorab an die angegebene E-Mail-Adresse zugesandt oder über eine Bekanntmachung auf der Internetseite mitgeteilt. Widerspricht der Nutzer den geänderten AGB nicht innerhalb von 4 Wochen, gelten sie als angenommen und es werden die geänderten AGB wirksam.

Im Falle eines Widerspruchs innerhalb der Frist kann Herodikos das Vertragsverhältnis mit dem Nutzer fristlos kündigen, wobei bereits geleistete Zahlungen anteilig im Verhältnis zur Restlaufzeit erstattet werden. Sollte Herodikos das bisherige Vertragsverhältnis nach dem wirksamen Widerspruch nicht kündigen, so gelten die bisherigen AGB mit dem entsprechenden Nutzer unverändert weiter.

10. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn der Nutzer die Bestellung als Verbraucher abgegeben hat und zum Zeitpunkt der Bestellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land hat, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

Wenn der Nutzer Kaufmann ist und seinen Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland hat, ist ausschließlicher Gerichtsstand Oldenburg (Oldb.). Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An diese Stelle der undurchführbaren oder unwirksamen Bestimmung soll diejenige wirksame oder durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, welche Herodikos und der Nutzer mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die Bedingungen als lückenhaft erweisen.